Herbstausfahrten Oldtimer & Traktoren

Liebe Oldtimerfreunde,
am 12. September ging es mit der Automobil-Abteilung auf eine ca. 80km lange Strecke durch den Odenwald. Hier waren wir mit 20 Fahrzeugen unterwegs. Tags darauf waren wir mit der Schlepper und Bulldog-Abteilung auf einer anderen Stecke circa 85km durch 3-Ländereck unterwegs. Acht Traktoren nahmen daran teil. Natürlich haben wir uns hierbei an die aktuellen Covid19 Bestimmungen gehalten. Dank der guten Vorplanung hatten wir in den Biergärten immer genügend Tische und ausreichend Platz zur Verfügung und konnten den Mindestabstand leicht einhalten. Der Spass war für alle Beteiligten groß, war es doch unsere erste gemeinsame Ausfahrt in der Saison.
Jochen Mühlsiegel und euer Vorstand
 
Die beigefügten Bilder stammen von Jochen Mühlsiegel, Hans Thierolf und Wilfried Beer. Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

ABSAGE Osterglockenfahrt 2020 !!!

Liebe Vereinsmitglieder/innen und Teilnehmer & Besucher unserer Osterglockenfahrt,

 

wir nehmen den aktuellen Corona-Virus sehr ernst. Aus diesem Grund sagen wir schweren Herzens unsere Osterglockenfahrt am 10. April 2020 "Karfreitag" ab.

 

 

Wir gehen aktuell davon aus, dass in den kommenden Wochen keine öffentlichen Veranstaltungen durchführbar sein werden. Aus diesem Grund haben wir uns am Wochenende darauf verständigt unser Oldtimer-Event für 2020 komplett abzusagen und verzichten auch auf eine Verschiebung. Alle 120 angemeldeten Teilnehmer erhalten ihr Startgeld zurück. Wir freuen uns darauf euch im kommenden Jahr alle wieder zu sehen. Bis dahin wünschen wir Euch eine gute Gesundheit.
 
Darüber hinaus sagen wir auch unseren nächsten Vereinsabend am 6. April 2020 bei "Roads Classics" ab. Diesen Termin werden wir im Herbst 2020 nachholen. Einen genauen Termin teilen wir frühzeitig mit.
 
Freundliche Grüße
Odenwälder Oldtimerfreunde e.V.

ENSINGER Buchvorstellung

ENSINGER Buchvorstellung

 

Wir danken herzlich für den außergewöhnlich guten Besuch unserer Buchvorstellung "ENSINGER - Dieselschlepper aus Michelstadt", im Rahmen unseres Vereinsabends. Rund 75 Besucher lauschten den Worten der Autoren Wolfgang H. Gebhardt und unserem Ehrenmitglied und Heimatforscher Heinrich Lauser. Unser Dank gilt auch der Familie Ensinger, den Ensinger-Traktor Besitzern und den Bürgermeistern Axel Muhn (Bad König) und Stephan Kelbert (Michelstadt), die der Vorstellung als Ehrengäste beiwohnten.

 

Alle Interssierten können das ENSINGER-Buch ab sofort in Bücherei Schindelhauer in Michelstadt erwerben, oder online beim Schwungrad Versand bestellen.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Vereinsmitliederinnen und Mitglieder,

 

unsere Jahreshauptversammlung für das Jahr 2019 findet am

Montag, 02. März 2020 um 19:30 Uhr im Gasthaus „Zur Krone“ in Bad König-Zell statt.

 

Hierzu lädt der Vorstand der Odenwälder Oldtimerfreunde alle Mitglieder und Mitgliederinnen sehr herzlich ein.

Die Tagesordnungspunkte lauten wie folgt:

 

  1. Bericht des Präsidenten
  2. Bericht des Automobil-, Motorrad- und Traktor-Referenten
  3. Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Wahl der Kassenprüfer für das kommende Jahr
  7. Ehrungen
  8. Verschiedenes

 

Im Anschluss – ca. 20:15 Uhr – findet die ENSINGER Buch-Vorstellung durch den bekannten Motor-Journalist Wolfgang H. Gebhardt statt.

 

Engagement lohnt sich, so könnte man die langjährige Recherche unseres Ehrenmitgliedes Heinrich Lauser auf den Punkt bringen. Er legte mit seiner akribischen Arbeit die Grundlage für die nun umfassende Buch-Vorlage. Wolfgang H. Gebhardt wird uns das Buch „ENSINGER Diesel-Schlapper aus Michelstadt“ vorstellen und auch einige Anekdoten erzählen, die nicht

Im Buch niedergeschrieben sind. 

 

Freundliche Grüße

 

Euer Vorstand

News aus dem Vereinsleben

Produktinformationen "Ensinger Fahrzeugbau – Michelstadt"

Rad- und Raupenschlepper

Die von Mechanikus Christian Ensinger 1902 gegründete Nähmaschinen-, Fahrrad- und Automobilhandlung machte die Pkw-Modelle von Dürkopp, MAF und Opel im Bereich des südhes¬sischen Odenwaldes bekannt. Die Reparatur von Militär-Fahrzeugen im Ersten und insbesondere im Zweiten Weltkrieg führte zum Aufbau einer leistungsfähigen Werkstatt mitsamt einem eingespielten Team von Mitarbeitern.

Beste Voraussetzungen für den Neustart nach 1945. Da aber der Vertrieb von Pkw-Modellen in dieser Zeit nicht möglich war, richtete Sohn Friedrich Ensinger, der 1944 als Kraftfahrzeug- Ingenieur den Betrieb übernommen hatte, diesen auf den Fahrzeugbau aus. Hier sah er in der von der Besatzungsmacht wohlwollend betrachteten Schlepperbranche seine Chance. Auf dem Zeichenbrett entstand 1947 binnen kurzer Zeit der Entwurf für einen 22-PS-Standardschlepper. Mit viel Geschick, Energie und Überredungskunst kam er an Motoren, Getriebe, Reifen und andere notwendige Bauteile heran. Rasch stand ein Programm mit den damals gängigen Größen von 15, 25 und 40 PS im Angebot, auch wenn bereits 1950 eine Insolvenz den Aufstieg erstmals unterbrach.

Mit frischem Kapital gelang Ensinger ein Neustart, der sogar ein 60-PS-Modell sowie einen Raupenschlepper einschließen sollte. Da die etablierten Hersteller inzwischen die Preise bestimmten, kam es erneut zum Zusammenbruch. Das Konstruktionsgeschick führte Friedrich Ensinger nun zu den Rotenburger Metallwerken, wo er zum dritten Mal bis zu seinem frühen Tod eine Rad- und Raupenbaureihe ansatzweise auf die Räder stellen konnte. Weitgehend unveröffentlichtes Bild- und Prospektmaterial lässt das Leben und Schaffen dieses technisch begabten, aber kaufmännisch wenig erfolgreichen Ingenieurs lebendig werden.

Autor: Gebhardt, Lauser
Seiten: ca. 100
Abbildungen: ca. 120 s/w-Abb.
Format: 17 x 24 cm
Auflage: 12/2019
 

Abschlussfahrt zum 25. Vereinsjubiläum "Automobile und Motorräder on Tour!

An dem wunderschönen Herbstsonntag "27. Oktober 2019" führte die Saisonabschlussfahrt, der Auto- und Motorradenthusiasten, zum Feuerwehrmuseum nach Heppenheim. Um 10:00 starteten 18 Fahrzeuge, mit 35 Personen, am Bad Königer Schloss um der von Jochen aufgezeichneten Strecke zu folgen.

 

Im kleinen Konvoi fuhr man über "Brombachtal, Hutzwiese, Reichelsheim" in Richtung Fürth. Vor Fürth löste sich der Fahrzeugverbund auf da einige Teilnehmer den Umweg über Schlierbach wählten. Um 11:30 trafen die letzten Teilnehmer zu der interessanten Führung bei der Feuerwehr, Dieselstraße, ein.

 

Dort zeigte uns Herr Horst Hennies sehr schöne Feuerwehrutensilien, die zum größten Teil aus der Sammelleidenschaft von Herrn Rudolf Kohl †.- 2013 hervorgehen. Das Lieblingsstück dürfte der Helm von der Vatikan – Feuerwehr sein. Anschließend fuhren wir zur Halle in der Kalterer Straße wo wir die historischen Fahrzeuge von: Magirus Deutz, Mercedes, Metz, VW sowie ein BMW – Motorrad bewundern konnten.

 

Nach so viel technischer Kultur folgte die Einkehr zum gemütlichen Beisammensein in der Burgschänke Starkenburg. Nach genüsslicher Stärkung löste sich die Gemeinschaft größten Teils auf. Die meisten traten ihren getrennten Heimweg an. Eine kleine Gruppe wählte noch einen Kaffeestopp in Modau – Lützelbach um die süßen Leckereien im Odenwald Cafe Hofmann zu genießen. Nach dieser Einkehr ging auch für die letzten Aktivisten eine wunderschöne und von allen Teilnehmern als sehr gelungen bezeichnete Tagesfahrt zu ende. 

 

Wilfried Beer

Abschlussfahrt zum 25. Vereinsjubiläum "Traktoren on Tour"

Heute hat sich dann die ? & ? Auto und Motorradabteilung zur gemeinsamen Abschlussfahrt für dieses Jahr getroffen.
Es ging durch den schönen Odenwald nach Heppenheim zur ? Oldtimer Feuerwehrgruppe dort haben wir uns das Museum und die dazugehörigen Fahrzeuge angeschaut. Ein Dank nochmal das die Oldtimergruppe das sie dieses an einem Sonntag ermöglicht haben.

Nach der Besichtigung sind wir gemeinsam zum Mittagessen auf die Starkenburg gefahren wo für das Leibliche Wohl bestens gesorgt war.

Auf der Rückfahrt ging es über Bensheim, Lautertal nach Lützelbach wo eine keine Gruppe nochmal im Kaffee Odenwald eingekehrt ist.

Ich hoffe es hat allen gut gefallen und ihr seit Unfallfrei Zuhause angekommen.

 

Euer Präsident
Jochen

 

Jubiläumsausfahrt "25-Jahre" Odenwälder Oldtimerfreunde e.V.

Unsere Jubiläumsfahrt zum 25-jährigen Jubiläum kam gut an. Vom Sonnenschein begleitet fuhren wir am 15. September von Michelstadt aus ins Neckartal. Einen kurzen Zwischenstop gab es am "Galgen" in Beerfelden. Ein kleines Highlight war die Überquerung des Neckars mit einer ebenfalls historischen Fähre aus den 30er Jahren. Nach einem Stopp in der Chocolaterie Dilsberg konnten sich die Beifahrer mit einem Sekt stärken, bevor wir das private Renault Museum in Sinsheim besichtigten. Es ist schon verrückt was ein "Enthusiast" in einem einzigen Leben zusammen tragen kann. Wir zeigten uns erstaunt, aber unsere Mädels gaben uns leider keinen Freibrief zum Weitermachen.

Oldtimerfreunde und Ehrenmitglieder!

Michelstadt, 5. Mai 2019

Bereits am 5. März wurden die Odenwälder Oldtimerfreunde 25 Jahre alt. Jetzt folgte die große Feierlichkeit im Treffpunkt Thierolf. Mit rund 70 Mitgliedern und geladenen Gastvereinen konnte, im zum Museum umgebauten Autohaus, ausgiebig gefeiert werden.

Die Geschichte wurde in Bildern gezeigt und die Mitglieder blickten auf Anekdoten und gemeinsame Erlebnisse zurück. Moderator Wilfried Beer (Vorstand), führte durch einen abwechslungsreichen Abend. Rainer Müller (2. Präsident) blickte zurück bis zur Gründung und Jochen Mühlsiegel (Präsident) erläuterte die aktuellen Strukturen des Vereins. Der Ausblick sei glänzend,  so Mühlsiegel, es fehle ihm lediglich noch an einer Präsidentin an seiner Seite. Geschäftsführer Hans Thierolf begrüßte die Oldtimerfreunde und betonte, dass Oldtimer in seinem Unternehmen einen großen Stellenwert haben.

Höhepunkt des Abends war die Ernennung von Herbert Spross und Heinrich Lauser zu Ehrenmitgliedern des Vereins. Herbert Spross erhielt diese Auszeichnung als langjähriges Vorstands- und Gründungsmitglied für sein Engagement im Verein, für seine vielseitigen Oldtimer-Aktivitäten in der Region und den Aufbau des Szene-Treffs „Galeria Auto d`Epoca“ in Groß-Zimmern und Lengfeld, wo er aktuell ein kleines FIAT Topolino Museum betreibt.

Heinrich Lauser wurde als langjähriges Mitglied für seine akribische Recherche, Aufarbeitung und Archivierung bezüglich der Geschichte des Michelstädter Traktor-Herstellers Ensinger geehrt. Darüber hinaus hat er alle bekannten Ensinger Besitzer zusammengeführt, die heute auf der Website www.odenwaelder-oldtimerfreunde.de aufgeführt sind und somit auch zum Teil der Geschichte des Oldtimervereins wurden. Die „Odenwälder“, wie der Verein liebevoll von der Oldtimer-Enthusiasten  bezeichnet wird, verfügt mittlerweile selbst über einen Ensinger Traktor des Typs AS 15 und hat sich der regionalen Fahrzeug-Geschichte längst verschrieben.

Die Feierlichkeiten des Jubiläums endeten mit einem Vereinsstammtisch am Sonntag, gemeinsam mit dem 95-jährigen Jubiläum des Fahrzeughauses Thierolf, das in ihren frühen Jahren auch Traktoren und Motorräder verkaufte. Der Besucher hatte den Eindruck, dass in den museal eingerichteten Werkstatt-Räumen, Oldtimer-Faszination mit einem modernen Autohaus verschmolzen sind. Die Protagonisten haben die Hoffnung, dass es vielleicht in 5 Jahren, zum 100. Jubiläum des Autohauses, eine Neuauflage geben könnte.

Geschichte schreibt sich fort ...            "25 Jahre Odw. Oldtimerfreunde e.V."

Unser Verein wurde am 5. März 1994 gegründet. 25 Jahre danach, am 15. März 2019, trafen sich die Gründer, Vorstände, Ehrenmitglieder, Bürgermeister Stephan Kelbert und Graf zu Erbach-Fürstenau im gleichnamigen Wasserschloß.

 

Zwischen historischem Gemäuer erinnerten sich die Mitglieder an die Gründungsphase und die Menschen und Geschichten, die dieses erste Vierteljahrhundert prägten. Jochen Mühlsiegel ging als Präsident des Vereins auf sein Geburtsdatum ein, dass knapp nach der Gründung liegt. Nur aus diesem Grund, konnte er vor 25 Jahren noch nicht mit dabei sein. Er freute sich über die stolze Zahl von 115 Mitgliedern, die sich auf die Pflege und Erhaltung von Automobilen, Motorrädern, Traktoren und einigen Nutzfahrzeugen konzentrieren. Zwei monatliche Vereinsabende, Oldtimerabend & Schlepperabend, sorgten für einen regen Austausch unter Gleichgesinnten. Durch die Osterglockenfahrt, die seit 1994 durchgeführt wird und der langjährigen Beteiligung am Bad Königer Klassikerfestival, sei man in der Region tief verwurzelt.

 

Die Laudatio zur 25-jährigen Geschichte des Vereins hielt Grundungsmitglied und Vize-Präsident Rainer Müller. Er blickte nochmals auf die aufregenden Tage rund um die Gründung zurück und erläuterte, dass sich unterschiedliche Gruppierungen unter dem Dach der Odenwälder Oldtimerfreunde sammelten. Schon nach kurzer Zeit konnte man 60 Mitglieder im Verein zählen. "Die Gründung war rückblickend eine Erfolgsgsstory", so Müller. Alexander Hahn (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) ging als Moderator auf die Menschen ein, die den Verein in den vergangenen 25 Jahren prägten und leitete an den ehemaligen Präsidenten Hans-Heinrich Hildebrand über, der an die verstorbenen Ehren- und Gründungsmitglieder erinnerte.

 

Wertschätzend über die Arbeit des Vereins äußerte sich Bürgermeister Stepan Kelbert, dessen VW Bus T3 nun auch bald zum Oldtimer mit H-Kennzeichen wird. Er kommt immer gerne zu den Oldtimerfreunden und zur Osterglockenfahrt zum Treffpunkt Thierolf und schaut sich die chromblitzenden Oldies an. Graf zu Erbach-Fürstenau freute sich darüber, dass man sich nach 25 Jahren wieder an die Stätte der Gründung erinnerte. Gerne können die Odenwälder Oldtimerfreunde auch das große Jubiläum in 25 Jahren zum "50 Jubiläum" wieder an gleicher Stelle begehen.

 

Die großen Feierlichkeiten zum "25-jährigen Jubiläum", mit allen Mitgliedern/innern, Partner/innen und den befreundeten Vereinen, findet am 4. und 5. Mai 2019 statt. Hierzu erhalten alle Mitglieder in Kürze nochmals eine persönliche Einladung.

Das Bild zeigt v.l.n.r. Sigismund Lindemer, Reinhold Hofmann, Jürgen Maul, Jochen Mühlsiegel (Präsident), Edgar Tartler, Wolfgang Krapp, Hans Thierolf, Erhard Thierolf, Herbert Spross, Hans-Heinrich Hildebrand, Alexander Hahn, Hans-Jürgen Schultz, Wilfried Beer, Werner Heilmann, Rainer Müller, Werner Krämer, Stephan Kelbert (Bürgermeister), Dieter Mörsdorf Dieter Erzgräber und Werner Müller.

ENSINGER made in Michelstadt

Erstes Zweirad im Vereinsbestand!

Siegerehrung Odenwald Oldtimer Pokal

Iris und Maic Laumann als Seriensieger geehrt!

 

Der Odenwald Oldtimer Pokal ging 2018 bereits in seine sechste Meisterschaftsrunde. In fünf Klassen wurden nun die Sieger geehrt, die in sieben Ausfahrten ermittelt wurden.

 

Erstmals richteten die Odenwälder Oldtimerfreunde die Siegerehrung aus. Präsident, Jochen Mühlsiegel, freute sich über die gute Beteiligung und erläuterte, dass die Oldtimerfreunde ihr Wirken rein auf das historische Kulturgut ausrichten. Im kommenden Jahr steht mit dem 25-jährigen Jubiläum ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte an.

 

Nachdem Christian Rioth vom AMC Heppenheim den Auswertungsmodus erläuterte, wurden die siegreichen Teams mit individuell gefertigten Medaillen und Pokalen geehrt. Sieger der Kategorie „Automobile nach 1945“ wurde erstmals Josef Schrödl (Groß-Umstadt) mit seinem Mercedes Benz. Sein neuer Beifahrer Karl-Heinz Schmidt (Brensbach) entschied die Beifahrer-Wertung erneut für sich. Die Kategorie „Automobile vor 1945“ gewann Iris Laumann aus Bensheim mit ihrem Chevrolet Business Coupe. Die Beifahrer-Wertung entschied Ehemann Maik Laumann für sich. Dieses Team verteidigte erneut beide Wanderpokale. In der Kategorie „Motorräder“ gab es eine Wachablösung. Hier gewann Horst Ulbrich mit Partnerin aus Mörlenbach die begehrte Auszeichnung.

 

Die Meisterschaft 2019 startet traditionell an Karfreitag zur Osterglockenfahrt in Michelstadt/Odw. Es werden 8 Oldtimer-Ausfahrten mit touristischem und sportlichen Charakter angeboten. Davon werden bei den Automobilen 5 Ausfahrten und bei den Motorrädern 3 Ausfahrten für das Gesamtergebnis berücksichtigt.

Die Jahresabschlussfahrt 2018 führte uns in den Spessart!

Am 28. Oktober trafen sich 27 Auto-Enthusiasten in Bad König und fuhren Mümling-abwärts über Mömlingen, A`burg durch den Spessart nach Heigenbrücken.

 

Wegen Brücken- und Straßensperrungen wurde die Fahrt durch Aschaffenburg zwar etwas kompliziert, trotzdem konnten wir aber dann auf den Höhenstraßen des Spessarts die tollen Aussichten genießen.

 

Nach dem Versuch von Bernward ein gegenlenkendes Zirkusfahrrad zu bändigen,

konnten wir mit der Besichtigung der privaten Moppedscheune beginnen.

 

Jörg Schulisch gewährte uns Einblick in die Historie von 6 Jahrzehnten "BAUER Werke Klein-Auheim" und verschiedene Unikate von BMW Motorrädern.

 

Nachdem wir die vielseitigen Sammlerstücke bestaunt hatten, waren wir im Gasthaus "Zur Frischen Quelle" für das mittägliche Zusammensein sehr gut aufgehoben. Hier stellte sich Jörg unseren Fragen und trug sehr zur kurzweiligen Mittagseinkehr bei.

 

Am 25. Oktober ging ein sehr großer und lange erarbeiteter Wunsch von Jörg Schulisch in Erfüllung. Denn mit seinen 440 Objekten, in seiner Sammlung, erzielte er den Weltrekord für die "größte private Sammlung markenspezifischer Objekte eines Fahrzeugherstellers".

 

Wie wir Jörg an diesem Tage kennengelernt haben ist das nicht das Ende seiner Jagt nach neuen Relikten aus der Blütezeit der BAUER – Werke und hierzu wünschen wir ihm weiterhin viel Erfolg.

 

2019 wird die BAUER – Sammlung in das städtische Museum nach Klein-Auheim verlegt. Nach der Einladung von Jörg zur Ausstellungseröffnung verabschiedeten wir uns mit einem historischen Buchgeschenk.

 

 

Bei leichtem Nieselregen traten wir in unterschiedlichen Grüppchen, nach einem rundum gelungener Abschlussfahrt, die Rückreise vom Spessart in den Odenwald an.

 

Wilfried Beer

 

 

ENSINGER AS15 hat "Kopfschmerzen"

Heute war Schlepper-Abend! Herzlichen Dank an Jochen, der seine Werkstatt zur Verfügung stellte, damit wir auf die Suche der fehlenden Kompression unseres ENSINGER "Vereinstraktors" gehen konnten. Danke auch den edlen Spendern, die an Hausmacher und Bier gedacht haben. Ich mache es kurz, der Fehler wurde gefunden. Der Zylinderkopf unseres AS 15 ist gerissen ... Das ist zwar nicht positiv, aber der Fehler wurde nun gefunden.
Wir benötigen einen neuen Kopf, oder müssen den alten Zylinderkopf fachgerecht schweißen lassen. Es handelt sich um einen Motor des Herstellers MWM, Typ "KDW 415E".

So. 2. Sept. 2018 Motorrad-Tour in den Spessart ...

Liebe OOF Motorradfreunde, (ANMELDUNG BITTE DIREKT AN: bayercub@t-online.de)

wir wollen mal wieder eine Oldie Motorradtour unternehmen! Ziel ist diesmal der Bikertreff auf dem "Engländer" bei Sailauf im Spessart.

Los geht`s am Sonntag, dem 2. September um 10.oo auf dem Parkplatz von "Treffpunkt VW Thierolf" in Michelstadt, Hammerweg 29.

Die Route wird ca. 110 km lang sein, es wird gemütlich gefahren (Tempo 80). Auch kleinere Motorräder, Gespanne und Roller sind ausdrücklich eingeladen, ebenso können auch nicht-Mitglieder des Vereins kostenlos mitfahren.

Die Route führt über Amorbach, vorbei an Miltenberg auf die andere Mainseite und dann quer durch den Spessart (u. a. über Mespelbrunn) bis nach Heigenbrücken und schließlich auf den "Engländer".

Heimfahrt dann über Aschaffenburg, Großostheim und Groß-Umstadt nach Michelstadt.
Wir werden im Laufe des Nachmittags wieder zurück sein.

Die Ausfahrt findet nur bei trockenem Wetter statt.

Also: Spannt nochmal die Kette (es dürfen aber natürlich auch "Kardanians" mit), tankt voll und kommt!

Viele Grüße!
Bernward Bayer & der Vorstand der Odw. Oldtimerfreunde

So. 12. August 2018 - Ausfahrt der OOF zur "Galeria Auto d`Epoca" nach Lengfeld ...

Liebe Vereinsmitglieder und Mitgliederinnen,

wir möchten das schöne Wetter für eine gemeinsame Vereinsausfahrt durch den nördlichen Odenwald nutzen. Bei dem aktuell warmen Wetter wollen wir gleichzeitig Mensch und Maschine nicht zu stark belasten.

Aus diesem Grund sind wir am Sonntag, den 12. August mit einer Streckenlänge von rund 40 Kilometern "glücklich". Wir treffen uns um 14 Uhr vor dem Schloß in Bad König. Wer etwas früher ist kann die Zeit mit einem Eis, oder Espresso beim "Italiener" überbrücken.

Anschließend fahren wir gemeinsam zur "Galeria Auto d`Epoca" nach Otzberg/Lengfeld. Dort präsentiert unser Vereinsmitglied Herbert Spross liebevoll seine Oldtimer im alten Feuerwehrhaus. Viele Bilder findet ihr unter http://www.oldtimer-galeria.com/

Da Herbert Spross seine Sammlung etwas umgestellt hat, gibt es aktuell einige neue Fahrzeuge zu sehen. Lasst Euch überraschen!

Anschließend fahren wir zurück ins Mümlingtal. Der gemeinsame Abschluss findet ganz in der Nähe des Schloß Fürstenau, im Gasthof "Zur Gerste" statt. Der neue Biergarten liegt direkt an der vorbei fließenden Mümling und ist auch an heißen Sommertagen erfrischend kühl. Bei schlechtem Wetter können wir im ehemaligen Stall oder im Gasthof "unterkommen".

Damit wir die Ausfahrt planen können, benötigen wir bis spätestens 06. August 2018 Eure Anmeldung. Die Ausfahrt ist aus Kapazitätsgründen auf höchstens 12 PKW und einige Motorräder begrenzt.

BITTE teilt mir die Fahrzeug und die Anzahl der mitfahrenden Personen möglichst frühzeitig mit! Ich freue mich von Euch zu hören.

Euer Vorstand & Alexander Hahn

https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_F%C3%BCrstenau_(Michelstadt)
https://zur-gerste.de/

Geplanter zeitlicher Ablauf:

14:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmer am Schloß in Bad König
14:15 Uhr Abfahrt
15:00 Uhr Eintreffen der Oldtimerfreunde an der Galeria Auto d`Epoca in Lengfeld
ca. 16:00 Uhr Abfahrt
ca. 17:00 Uhr Eintreffen der Oldtimerfreunde am Biergarten des Gasthof "Zur Gerste" in Steinbach (Für ortsfremde besteht sicherlich die Möglichkeit sich das Schloß Fürstenau kurz anzuschauen.)

Liebe Vereinsmitglieder,


unsere Mitglieder Peter und Reinhold Giebenhain organisieren eine Busfahrt zum Oldtimer Event "Golden Oldies" in Wettenberg. Es sind noch einige Plätze frei und es können sich gerne noch Personen anmelden, die einmal zu diesem Festival mitfahren wollen, um sich die zahlreichen Rock`n Roll Bands anzuschauen, die dort auf mehreren Bühnen spielen.


Der Vorstand der Odenwälder Oldtimerfreunde findet dieses private Engagement "KLASSE"! Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass uns Peter und/oder Reinhold Giebenhain die Fahrt bei einem der nächsten Vereinsabende nochmals etwas genauer vorstellen.

Wir unterstützen Euer Engagement gerne.

 

Vorstand der Odw. Oldtimerfreunde

Neun neue Mitglieder auf einen Schlag!

Ende Februar 2018 sind neun neue Miglieder in unseren Verein eingetreten. Der Großteil der interessierten Oldtimer-Enthusiasten nutzte die Chance uns auf der Museumsfahrt etwas kennenzulernen.

 

Eine derart geballte Anzahl von Neumitgliedern hatten wir nur zum Start unseres Vereins und bei der Erweiterung durch unsere Traktoristen. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr über das große Interesse an unserem Verein. Wir heißen alle neue Mitglieder herzlich willkommen! Jochen Mühlsiegel begrüßte Klaus Kirchschlager aus Würzberg als "200. Mitglied" der Odenwälder Oldtimerfreunde.

 

Auf dem Bild u. sehen sie von links nach rechts unsere "Neu-Mitglieder" Joachim Müller (Höchst), Präsident Jochen Mühlsiegel, Klaus Kirchschlager (Würzberg), Heinrich Schwinn (Erbach), Ralf Wittigschlager (Hofheim), Helmut Tönnesmann (Reichelsheim), Karl Huck (Roßdorf), Toni Walther (Vielbrunn), Alexander Kirsch (Pfungstadt). Ebenfalls neu eingetreten ist Matthias Schell aus Michelstadt, der auf dem Foto aber nicht abgelichtet ist.

Odenwald Oldtimer Pokal ehrt Sieger!

Unser neues Vereinsmitglied Karlheinz Heilmann gewinnt mit seinem Beifahrer Karl-Heinz Schmidt den ODENWALD-OLDTIMER-POKAL 2017!
 
Das Team Heilmann-Schmidt zeigte 2017 eine herausragende Leistung und gewinnt die Nachkriegsklasse äußerst knapp! Alle Teilnehmer der Osterglockenfahrt und des Bad Königer Klassikerfestivals sind in der Meisterschaft gelistet. Alle Ergebnisse findet ihr unter www.odenwald-oldtimer-pokal.de .
 
Acht Events zählten 2017 zur Meisterschaft der Oldtimer im Odenwald. Die Vielseitigkeit der einzelnen Events begeisterte insgesamt 927 Teilnehmer, aufgeteilt in Fahrer und Beifahrer mit ihren Automobilen und Zweirädern.
 
Der Marstall der Stadt Heppenheim bot einen wunderbaren Rahmen für die Siegerehrung, die in diesem Jahr vom beteiligten AMC Heppenheim ausgerichtet wurde. Der Vereinsvorsitzende Christian Rioth, der zusätzlich auch für die Auswertung des Odenwald-Pokals verantwortlich zeichnet, erläuterte ausführlich Idee und Ausführung der Wertung.
 
Erstmals nahm mit der Scuderia Offenbach Motorsportclub e.V. ein neuer Verein als Gaststarter teil, was die Wertung zusätzlich befruchtete. Bei den Automobilen wurden 5 von 8 Events für die Gesamtwertung herangezogen. Die Zweiradfahrer konnten an 4 Ausfahrten starten, von denen 3 Ergebnisse gewertet wurden.
 
Gesamtsieger und Sieger der Kategorie „Automobile nach 1945“ wurde Karlheinz Heilmann aus Bad König mit seinem Opel Olympia. Die Beifahrer-Wertung gewann Co-Pilot Karl-Heinz Schmidt aus Brensbach. Sieger der Kategorie „Automobile vor 1945“ wurde Iris Laumann aus Bensheim mit ihrem Chevrolet Business Coupe. Die Beifahrer-Wertung entschied Ehemann Maik Laumann für sich. Jürgen Wohlrab aus Seligenstadt wurde bester Zweiradfahrer der Saison 2017.
 
Die Termine für die Saison 2018 sind weitestgehend fix und können in Kürze unter odenwald-oldtimer-pokal.de abgerufen werden. Hier findet ihr auch alle Ergebnisse 2017. Der Odenwald-Oldtimer-Pokal 2018 startet übrigens mit der Osterglockenfahrt an Karfreitag.
 

Jahresabschlussfahrt 2017

Wir hatten Wetterglück!
Pünktlich um 10 Uhr endete Sturm und Regen und wir konnten uns bei Sonnenschein vor dem Schloß in Bad König treffen, was mittlerweile s...chon eine kleine Tradition ist. Es hat uns gut gefallen, dass ein paar "neue" Gesichter mit uns zur Ausfahrt starteten. Der Weg führte uns über Beerfelden, ... kleiner Aufenthalt am Galgen, zum alten Wasserwerk von Rothenberg. In Hirschhorn überquerten wie die Schleuse. Ganz in der Nähe besuchten wir die Sammlung eines engagierten Motorrad-Enthusiasten. Hauptsächlich Bikes der Marke NSU fanden wir in einer liebevoll eingerichteten "Garage". Bei Kaffee und Apfelwein hörten wir von Peter einige Anekdoten zu den Bikes. Die Zeit war wie immer zu kurz! Unser Abschluss fand in Maier`s Bauernstube statt, bevor sich die Oldtimer und Youngtimer in verschiedene Richtungen verabschiedeten.
Sagt uns gerne Eure Meinung, ob die Ausfahrt gefallen hat. Das hilft uns bei künftigen Planungen.

Manfred und Mathias Pfeiffer gewinnen !

Manfred und Mathias Pfeiffer aus Michelstadt Steinbach gewinnen die Gesamtwertung der renomierten Bergfahrt am Königstuhl in Heidelberg.
 
Am 31. März 1901 fand am Königstuhl in Heidelberg das erste Bergrennen statt. Vielleicht das erste Automobilrennen in unserer Region überhaupt. Gewonnen haben damals Heinrich und Fritz Opel auf einem Opel System Lutzmann in sagenhaften 23 Minuten.
 
116 Jahre danach gewannen die beiden Steinbacher erstmals die Bergfahrt, die heute eine touristische Oldtimerprüfung darstellt. Der Gewinner ist mit seinem schönen Gesamtsiegerpokal "happy"! ... schraubt aber bereits an nächsten Projekten, was auf dem Foto nicht zu verbergen ist!

Jochen Mühlsiegel übernimmt Präsidentschaft

Odenwälder Oldtimerfreunde wählen neuen Präsidenten

Hans-Heinrich Hildebrand begrüßte 33 Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung der Odenwälder Oldtimerfreunde. In seinem Jahresblick erinnerte er an die zahlreichen Aktivitäten in 2016. So konnte die Osterglockenfahrt ein Rekord-Starterfeld vermelden und die angebotene Museumsfahrt ins Fränkische „ein Ausflug für große Jungs“, so Hildebrand, war komplett ausgebucht. Die Mitglieder erinnerten sich an ihre Vereinsmitglieder Johann Rapp (Bad König) und Heinz Lappert (Münster), die im vergangenen verstorben sind.

Erhard Thierolf erhielt für seine Vorstandsarbeit als Motorrad-Referent und für sein langjähriges Engagement im Verein die Ehrenmitgliedschaft der Odenwälder Oldtimerfreunde verliehen. Heinz Meister und Adolf Christ wurden für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt, die zur Hauptversammlung neu eingeführt wurde.

Nachdem die Kassenprüfer eine gute Kassenführung bestätigten und die Mitglieder Vorstand wie Schatzmeister entlasteten, blickte Hans-Heinrich Hildebrand auf die letzten Jahre seiner Präsidentschaft zurück. Mit Wehmut erläuterte er den Mitgliedern, dass es rein gesundheitliche Gründe sind, die ihn zwingen etwas kürzer zu treten. Mit dem Kandidaten, Jochen Mühlsiegel, präsentierte der Vorstand eine in die Zukunft gerichtete Lösung. Als Traktor-Referent konnte er sich bereits erste Anerkennung im Vorstand erwerben, der ihn nun bei allen anstehenden Aufgaben tatkräftig unterstützen möchte. Als Team möchte man weiterhin erfolgreich agieren, die Szene im Odenwald weiter entwickeln und sich um das Kulturgut Oldtimer kümmern, wie es die Vereinssatzung des eingetragenen Vereins vorgibt.

Die Mitglieder wählten alle Vorstände einstimmig, Jochen Mühlsiegel, Bad König (Präsident), Rainer Müller, Brombachtal (Vize-Präsident), Wolfgang Krapp, Langstadt (Kassenwart), Stefan Kurz, Brombachtal (Schriftführer), Alexander Hahn, Michelstadt (Presse- & Öffentlichkeitsarbeit), Werner Müller, Bensheim (Referent Automobil), Dieter Erzgräber, Michelstadt (Referent Motorrad), Edgar Tartler, Haingrund (Referent Traktor), Moritz Müller, Brombachtal (Zeugwart), Jürgen Maul, Breuberg (Beisitzer) und Wilfried Beer, Goldbach (Beisitzer).

 

Vereinsleben auf der Retro Classics

Unsere Mitglieder engagieren sich zum Teil nicht nur für den eigenen Verein, sondern zusätzlich für die Marken-Clubs, deren Fahrzeuge in der eigenen Garage stehen. So hat Rainer Müller mit Freunden anderer britischer Marken wieder den "British Corner" in Szene gesetzt und "seine" Marke MORRIS MINOR präsentiert. Von der Seite zuhörend, hatte man den Eindruck, Rainer Müller würde diesem Job hautberuflich nachgehen.

Das Gute, das Du getan hast, wird in Erinnerung bleiben.

Walter Herold, ein Urgestein der Oldtimerszene in der Odenwald-Region, ist im Alter von 84 Jahren verstorben ist. Walter hat mit seiner Moderation viele Veranstaltungen geprägt und war bei seinem "Heimatverein" in Groß-Bieberau besonders aktiv. Seine Erlebnisse aus dem Motorrad-Motorsport der 50er Jahre, hat er uns gerne geschildert. Wir trauern gemeinsam mit seiner Familie und behalten Walter in bester Erinnerung. Die Beerdigung findet am Freitag, den 3. März um 12:30 Uhr auf dem Friedhof in Nieder-Ramstadt statt.

Ein Vereinsabend in der Werkstatt

Unser Februar-Stammtisch war ein großer Erfolg. Circa 25 Mitglieder fanden den Weg in Jochen und Stefan Mühlsiegel`s Garage. 

 

Sogar Michael Lang, vom Odenwälder Echo, nutzte den Treff für ein Porträt des Vereins. (Anmerkung: Den Artikel könnt ihr in Kürze in eurer Tageszeitung nachlesen.)

 

Ganz nebenbei erläuterte Fahrzeugreferent Werner Müller warum 1 Zoll genau 25,4 mm entspricht. Die Diskussion endete beim Mathematiker Friedrich Gauß, was wir hier nicht weiter vertiefen müssen. Es ist aber immer wieder interessant zu sehen, welches Wissen in den Köpfen unserer Mitglieder steckt!

 

Der kurzweilige Abend, mit den Oldtimern der Familie, hat Lust auf mehr gemacht. Der Vorstand würde gerne so einen Werkstatt- oder Garagen-Termin wiederholen. Schauen wir einmal wo sich eine Möglichkeit ergibt.

Die Jahresabschlussfahrten der Oldtimer und Traktoren fanden bei Kaiserwetter statt!

Nachdem die Traktoristen bereits am Samstag bei bestem Wetter auf Tour gingen, zogen auch die Oldtimerfahrer/innen am Sonntag nach. Temperaturen bis 15 Grad machten die Ausfahrten zur Kaiserwetter-Fahrt. Alle Oldies, ob Traktor oder Oldtimer, wurden offen bewegt. Die Motorräder blieben hingegen in der Garage. Das müssen wir bei ähnlichem Wetter im kommenden Jahr unbedingt ändern! Für alle die nicht teilnehmen konnten, haben wir hier eine kleine Fotostrecke eingefügt.

Ein neuer URSUS Stern am Vereinshimmel!

Endlich läuft der URSUS rund und Jacob kann sich einmal auf der Straße über sein Gefährt freuen. Die Odenwälder Oldtimerfreunde sagen herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Restaurierung! 

Ein Rückblick auf den Howard Feldtag

Hier nochmals ein Rückblick auf die Howard Feldtage in Asselbrunn. Ein Dank an Helmut Breithaupt und seine Mitstreiter. Es war eine wirklich gelungene Veranstaltung.

Herbert Spross holt Mäuschen in den Odenwald!

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde,

am vergangenen Wochenende begrüßten Herbert & Anette Spross den FIAT Topolino Club Deutschland im Odenwald. Rund 40 Mäuschen kamen zum Jahrestreffen und nahmen unsere Region unter die Räder. Neben dem Weltkulturerbe "Grube Messel", machten die Fahrzeuge auch halt bei der Glücksfabrik "KOZIOL" und in der Michelstädter Burg, auch "Kellerei" genannt.

Habt ihr auch Bilder von ähnlichen Events oder vom Schleppertreffen in Rehbach? Sendet Sie mir zu. Wir veröffentlichen die Bilder gerne.

Alexander Hahn

Liebe Vereinsmitglieder und Mitgliederinnen,

ich muss mich heute mit einer weiteren traurigen Nachricht an Euch wenden. Wie wir gerade erfahren haben ist unser Gründungsmitglied HEINZ LAPPERT bereits am 17. August 2016 im Alter von 74 Jahren verstorben.

Viele von Euch kennen Heinz, der oft mit seinem Chevrolet Vorkriegswagen an
unseren Ausfahrten teilnahm. Wir behalten "unseren" Österreicher in guter Erinnerung.

Alexander Hahn

Odenwälder Oldtimerfreunde e.V.

 

Unsere Helden der Landstraße auf der Titelseite der regionalen Tageszeitung!

Osnabrücker Zeitung berichtet über unsere Helden der Landstraße!

Jochen Mühlsiegel und Max Klein fahren mit ihren Schleppern nach Ostfriesland. Auf dem Weg besuchten Sie das unten näher erläuterte Traktortreffen. Jungs, wir sind stolz auf Euch! Mittlerweile sind Sie, nach 550 km Fahrt, wohlbehalten in Emden angekommen. Für die Rückfahrt sollte sich Max sicherlich noch etwas Sonnencreme einpacken. Auf unserer Facebook-Seite haben Jochen und Max noch einige Bilder ihrer Erlebnisfahrt hochgeladen https://www.facebook.com/groups/224766997692516/

Traktor-Ausfahrt zum Bauernmarkt nach Hüttenthal

Am Sonntag (5. Juni) um 9:30 Uhr trafen wir uns an der Schmucker Brauerei "Oldtimer-Werkstatt" in Mossautal auf einen gemeinsamen Kaffee. Im Anschluss fuhren wir zum Bauernmarkt nach Hüttenthal. Es war ein kurzweiliger Morgen mit schönen Gesprächen, auch über die gewöhnlichen "Diesel-Gespräche" hinaus!

 

Im Jahr 1995 ehrten wir das Lebenswerk des Schwimmwagen-Pioniers Hanns Trippel mit dem Highlight, einer Sonderausstellung "seines" Amphicar, anläßlich des Bad Königer Klassikerfestivals. Im Rahmen dieses Events wurde Trippel auch zum ersten Ehrenmitglied der Odenwälder Oldtimerfreunde ernannt. Mit dem beigefügten Artikel möchten wir daran erinnern, dass er nach dem zweiten Krieg auch viele Kleinwagen konstruierte, die mehr oder weniger erfolgreich waren. Die Flügeltüren des Mercedes 300 gingen übrigens auf ein Trippel-Patent zurück, das er dem Konzern - nach seinigen eigenen Aussagen - viel zu günstig verkauft hat. Der Berich stammte aus dem Jahr 1951.

Das Bild zeigt unser Gründungsmitglied Hans-Jürgen Künzel anläßlich seiner Ehrung zum Ehrenmitglied der Odenwälder Oldtimerfreunde.

 

Hans Jürgen Künzel ist am 20. April 2016 verstorben. Wir behalten ihn in guter Erinnerung. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Odenwälder Oldtimerfreunde e.V.